Unter diesem Titel hat ein evangelischer Religionskurs des Gymnasiums Kleine Burg mit dem Religionskurs von Frau Braunsberger mit Schülerinnen und Schülern des ersten und zweiten Jahrgangs der Grundschule Klint im Magniviertel zusammengearbeitet.
Beide Gruppen haben sich mehrere Stunden mit verschiedenen Gottesbildern auseinanderge-setzt, Bibelgeschichten von Gott gehört, Lieder zu diesem Thema gesungen und über eigene Gottesvorstellungen nachgedacht.
Dabei haben sich die Grundschüler auf das Gleichnis des Verlorenes Schafs konzentriert und nachempfunden, wie es dem Hirten, der sein Schaf verliert geht und warum er die anderen zurücklässt, um das eine zu retten.
Die Fünftklässler haben verschiedene Gottesbilder aus der Bibel kennenlernt und sich über-legt, wie sie sich Gott derzeit vorstellen. Diese Vorstellungen haben sie aufgemalt.
Das Ergebnis sind sechs Kirchenfenster, die jeweils drei eigene und eine gemeinsame Vor-stellung einer Schülergruppe zeigen. Die Grundschüler haben mit ihren Bildern die Spitze des Fensters gestaltet.
Nachdem wir uns im Dezember bei Keksen, Kerzenschein und einer Geschichte in der Grundschule Klint kennengelernt haben, trafen wir uns am 22.01.2019 in der Magnikirche wieder, um uns zu zeigen, was wir alle tolles erarbeitet haben. Da war die Kirche auf einmal erfüllt von Geschäftigkeit, um die Bilder anzubringen, von Gesang, Psalmworten, den Ge-danken des Hirten aus dem Gleichnis und von aufgeregtem, interessiertem Gemurmel, als die Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig ihre Bilder erklärt haben.
Ob Erst-, Zweit- oder Fünftklässler, alle waren sich einig: Das war ein tolles Projekt, was sie gerne wiederholen wollen!
Braunschweig, 23.02.2019
J. Hieret

<< Aktuelles