© 2014 Kleine Burg

Elternrat

Der Schulelternrat

Aufgabe:
Der Schulelternrat (SER) kann alle Themen erörtern, die die Schule betreffen. Er wird dafür vor grundsätzlichen Entscheidungen, vor allem über die Organisation der Schule und die Leistungsbewertung von der Schulleitung, dem Schulvorstand oder der zuständigen Konferenz gehört.
In den Sitzungen des SER, die ca. zweimal jährlich stattfinden, werden wir von der Schulleitung über aktuelle Themen und Vorhaben informiert.

Zusammensetzung:
Die jeweils zwei gewählten Klassenelternschaftsvorsitzenden jeder Klasse und die Elternvertreter der Oberstufe bilden den Schulelternrat.
Die Mitglieder werden also beim Elternabend in den Klassen dafür gewählt.

Ausschüsse/Konferenzen/Wahlen:
Alle Elternvertreter haben im SER das gleiche Stimmrecht.
Für den Vorsitz des SER und die Vertreter des Stadtelternrates sind nur Elternvertreter wählbar.
Für die übrigen Konferenzen (Fachkonferenzen, Gesamtkonferenz) und auch für den Schulvorstand sind alle Erziehungsberechtigten für die jeweilige Anzahl der Elternvertreter wählbar. Die Wahl selbst erfolgt durch den Schulelternrat für je zwei Jahre.
Das bedeutet: Bei allen wichtigen Entscheidungen kann man sich selbst einbringen, anwesend und stimmberechtigt.

Vorsitz-Team:
Zum Vorsitz-Team gehören momentan Frau Mühlhausen, Frau Schneidewind, Frau Wilke, und Herr Meyer.
Das Vorsitz-Team des Schulelternrates ist wie folgt zu erreichen:
schulelternrat@kleineburg.de.

Grundlage:
Der SER der Kleinen Burg hat sich selbst eine Geschäftsordnung gegeben, die näheres regelt.

Informationen:
Weitere nützliche Informationen rund um die Elternarbeit an der Schule erhält man über die Internetseite des Landeselternrates. Dort findet sich auch der „Leitfaden zur Elternarbeit in Niedersachsen“. Ebenfalls informativ ist die Internetseite des Stadtelternrates.