Das Gymnasium Kleine Burg in Braunschweig hatte 2021 einen Spendenlauf für Wasser- und Klimaschutzprojekte in Kenia durchgeführt. Davon wurden zwei holzsparende Schulöfen und ein Regenwassersammelteich (https://wasser-fuer-kenia.de/farm-ponds/) mit Schulgarten und Baumschule finanziert.

Das restliche Spendengeld von 9.460,- € war für weitere Wasserprojekte als „Hilfe zur Selbsthilfe“ vorgesehen. Nun gab es über die Schulplattform eine Abstimmung der Schulgemeinschaft über eine Umwidmung des Geldes für das Hunger-Nothilfeprogramm. Dies wurde mit überwältigender Mehrheit der Schülerschaft beschlossen. Damit sorgt das Gymnasium Kleine Burg dafür, dass die Schülerinnen und Schüler ihrer beiden vom Hunger betroffenen Partnerschulen in Kenia fast drei Monate fünfmal in der Woche 200 Gramm Maismehl und 100 Gramm Bohnen als Überlebensration erhalten.

Christoph Stein – Wasser für Kenia

<< Aktuelles