Am Mittwoch sind wir um ca. 15:00 Uhr in der Jugendherberge Wernigerode angekommen. Anschließend haben wir unsere Zimmerschlüssel bekommen und unsere Betten gemacht. Die Koffer haben wir dann ebenfalls noch ausgeräumt. Von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr haben wir eine kleine Probe gemacht und sind dann anschließend direkt zum Abendessen. Zum Essen konnte man sich immer etwas vom Buffet nehmen. Bis 19:00 Uhr hatten wir nach dem Abendessen Freizeit. Mindestens zu dritt konnte man das Gelände erkunden oder einfach im Zimmer oder in der Lounge chillen, lesen, Brettspiele spielen, etc. Wir haben dann von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr geprobt. Anschließend haben wir dann noch eine Runde Werwolf gespielt. Ab 22:00 Uhr war in der Jugendherberge Nachtruhe. Wir konnten auf unseren Zimmern unsere Eltern anrufen und danach hat Frau Chappuzeau unsere Handys eingesammelt.

Am Donnerstag konnte man sich ab 7:30 Uhr beim Buffet etwas zum Frühstück nehmen. Von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr haben wir geprobt. Anschließend sind wir zum Mittagessen-Buffet gegangen. Um 13:05 Uhr haben wir uns draußen vor der Jugendherberge getroffen, um mit dem Bus in die Stadt zu fahren. In der Stadt durften wir dann mindestens zu dritt bis 15:00 Uhr durch die eine Einkaufsstraße gehen und wer wollte, konnte sich etwas kaufen. Um 15:00 Uhr wollten wir aufs Schloss wandern. Leider spielte das Wetter nicht so recht mit, wodurch wir unsere Wanderung abbrechen mussten, weil keiner Lust hatte krank zu werden und klitschnass am Schloss anzukommen. In der Jugendherberge haben wir noch eine kurze Probe bis zum Abendessen-Buffet gemacht. Danach haben wir noch eine längere Probe von 19:00 Uhr bis 20:45 Uhr gemacht. Um 20:45 Uhr haben wir Snacks oder andere Sachen für den traditionellen Werwolf-Abend von unseren Zimmern geholt. Nach einem lustigen Spieleabend sind wir gegen 23:00 Uhr leise auf unsere Zimmer gegangen.

Am Freitag haben wir um 7:30 Uhr gefrühstückt. Anschließend sind wir direkt auf unsere Zimmer, die wir bis 10:00 Uhr fertig haben mussten, um unsere Koffer zu packen. Von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr haben wir ein letztes Mal in unserem Raum, der eine sehr gute Akustik hatte, geprobt. Um 12:00 Uhr haben wir dann zügig Mittag gegessen. Um ca. 13:20 Uhr kam unser Zug. Wir mussten einmal umsteigen und sind dann um ca. 14:30 Uhr in Braunschweig angekommen.

Das war eine sehr schöne Chorfreizeit! 

Von: Finja Jerominski, Kl. 6b

<< Aktuelles