Sonnenschein, Musik und tanzende Menschenmengen, wer denkt da nicht
sofort an ein Festival? Dazu Songs wie „Grenzen“ von Dota Kehr, „Imagine“
von John Lennon, „Zombie“ von The Cranberries und das bekannte
israelische Friedenslied „Havanu Shalom Alechem“ und schon wird aus der
großen Pause ein Happening für alle – und das mitten im Schuljahr.
Möglich machten dies die Schüler:innen der Technik AG im Zusammenspiel
mit Kolleginnen und Kollegen der Lehrer:innenband, die – musikalisch und
gesanglich grandios und mitreißend wie immer – einen Klangteppich
ausbreiteten, der sich hören ließ.
Als Special Guest überraschte Marie Schürbusch, die für ihre beeindruckend
gesungene Version von „Zombie“ viel Beifall bekam, bevor der „groovende
Kunst LK“ zu „Havenu Shalom Alechem“, gesungen von Herrn Grein, das
Spektakel beendete. „Groove statt Grenzen“, ein Motto, das man im Herzen
behalten sollte.

<< Aktuelles