Klimaneutrale Schule

Schule soll auf Zukunft vorbereiten. Doch wie wird und soll diese Zukunft aussehen? Wir als Schule wollen bei diesem Prozess natürlich mitgestalten! Denn welcher Institution, wenn nicht uns liegt eine lebenswerte Zukunft für Kinder und Jugendliche besonders am Herzen?

Eine zentrale Fragestellung wird der Umgang mit Natur und Klima sein. Daher hat sich die Kleine Burg das große Ziel gesetzt, klimaneutral zu werden. Dies wollen wir in Kooperation mit dem Siegel „Klimaneutrale Schule“ (klimaneutrale-schule.de) erreichen und in Form von Projekten mit Inhalt füllen. Unsere Maßnahmen lassen sich in die Bereiche Bildung, Reduktions- und Kompensationsmaßnahmen einteilen.

Auf dieser Seite könnt ihr / können Sie sich in Zukunft über einige Aspekte dieser Maßnahmen informieren. Vielleicht weckt das ja auch Interesse, selbst ein Projekt in Gang zu bringen oder einfach mitzumachen. Wir freuen uns immer über Mitstreiter!

Präsentation Nachhaltigkeit & Ergebnisse Klimaneutrale Schule

 

Spendenlauf 2021: Ein Schulofen als Klimabeitrag

Wir an der Kleinen Burg sind uns der globalen Verantwortung für möglichst klimaneutrales und damit nachhaltiges Handeln bewusst. Da an jeder deutschen Schule z. B. durch An-/Abfahrtswege, Beleuchtung oder Heizung aber unvermeidbare CO2-Emissionen entstehen, wollen wir diese so gut wir können ausgleichen. Das u. a. vom Niedersächsischen Kultusministerium unterstützte Projekt „Klimaneutrale Schule“ des Vereins „Wasser für Kenia“ bietet die Möglichkeit, unsere Schadstoffausstöße durch effektive Entwicklungshilfemaßnahmen in Kenia zu kompensieren. Dafür werden wir am 16. September 2021 im Bürgerpark einen Spendenlauf veranstalten, um mit den Einnahmen zwei lokalen Schulen je einen modernen Schulofen zu finanzieren, der nicht nur die Emissionen verringert, sondern auch Holz spart.

Schulöfen in Kenia

Spendenlauf 2021

Vereinfachte Spendenerklärung (pdf)

Gleichzeitig wollen wir auch versuchen, Braunschweiger Unternehmen zu animieren, Geld zur Verschönerung unseres Schulhofes zu spenden. So könnte für unsere Schulgemeinschaft ein grüner Ort des sozialen Kontaktes und der gemeinsamen Entspannung vor, zwischen und nach den Unterrichtsstunden geschaffen werden.

 

 

 

 

 

 

Sponsorenlauf 2018: Wasser für Kenia

Bereits im Jahr 2018 wurden wir sportlich aktiv, um Geld für einen Wassertank an einer kenianischen Grundschule (Klassen 1 bis 8) zu sammeln. Weil in den immer extremer werdenden Trockenzeiten die Mädchen für das Wasserholen von weit entfernten Wasserstellen verantwortlich sind, können sie oft tageweise oder gar wochenlang nicht die Schule besuchen. Dies verstärkt nicht nur die gesellschaftliche Ungerechtigkeit in Kenia, sondern vermindert insgesamt die Entwicklungsperspektiven des Landes. Die Schüler der Kleinen Burg suchten sich Sponsoren in ihrer Familie oder Nachbarschaft und erliefen mit jeder Runde im Bürgerpark einen individuell festgelegten Betrag. Dabei waren die Läufer so motiviert, dass mit insgesamt fast 20.000 Euro unser ursprüngliches Ziel sogar verdoppelt werden konnte. Damit gelang es uns sogar, für zwei Schulen in Kenia jeweils einen Wassertank zu finanzieren, in denen seit 2019 in der winterlichen Regenzeit für die sommerliche Trockenperiode ausreichend Trinkwasser für die Kinder und deren Dörfer gespeichert wird.

Wasser für Kenia